Abschied von Barcelona und es geht auf die Explorer of the seas

Unser letzter Vormittag in Barcelona und die ersten Stunden auf dem Schiff.

Ein letztes Mal heißt es „Guten Morgen aus Barcelona“. Nachdem wir uns in der Markthalle gestärkt und nach einem Bummel durch die Gassen einen zweiten Kaffee genossen haben, hieß es für uns auch schon Gepäck schultern und das Hotel verlassen.
Auf dem Weg zum Hafen stellten wir zum ersten Mal bei unseren zahlreichen Barcelona Besuchen fest, dass die Columbus Säure zwischen den Ramblas und dem Hafengelände geöffnet war.
Das konnten wir uns natürlich nicht entgehen lassen.
Glücklicherweise konnten wir unsere Koffer kurz unten in Verwharung geben und so ging es einmal schnell mit dem Lift in den Kopf der Säule und den Ausblick über Innenstadt und Hafengelände genießen.

Da wir für das Einchecken auf die Explorer of the seas immer noch etwas früh dran waren, haben wir noch einen kleinen Abschwenker in das direkt am Meer gelegene Einkaufscenter Maremagnum gemacht.

Ebenso hatten wir in Erwägung gezogen, noch das Aquarium zu besuchen, welches direkt neben dem Shoppingcenter zu finden ist.
Auf Grund der Tatsache, dass das Aquarium aber mit Schulklassen überlagert war und wir zunächst zur Kasse hätten vordringen müssen, um abzuklären, ob wir unsere Koffer dort einschließen können, haben wir von diesem Vorhaben wieder abgesehen und uns dann doch auf den Weg zum Schiff gemacht.

Der Barcelona Port Bus verkehrt in kurzen Abständen und fährt jeweils alle aktuell im Hafen liegenden Schiffe ab. Die Einzelfahrt kostet 3,00€ und ein Tagesticket 4,50€ (Stand 04-2020). Es ist damit der günstigste und einfachste Weg die Schiffe zu erreichen, wenn ihr zu Fuß am Hafeneingang steht.

Shuttlebusse der Reedereien oder Taxis fahren natürlich direkt bis an die Schiffe. Wer aber ein Hotel in der Stadt hat oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum Hafen kommt, der kann sich so auch die Kosten für das Taxi auf der letzten Meile sparen.

Wohin mit dem Gepäck in der Stadt?

Wenn Ihr vom Flughafen kommt und noch Zeit habt, bis ihr an Bord gehen könnt oder nach der Ankunft in Barcelona noch Zeit habt, bis ihr zum Flughafen müsst, dann empfiehlt sich immer ein Bummel durch die Innenstadt mit den Ramblas, der Markthalle und der Placa Catalunya
Die Frage ist nur immer: Was machen wir mit den Koffern?
Gleiches gilt, wenn ihr ein Hotel außerhalb der Innenstadt habt und auf dem Weg zum Hafen oder Flughafen noch Zeit in der Stadt nutzen wollt.
In Barcelona gibt es dafür direkt in der Innenstadt den Locker Barcelona. Ein Schließfachsystem in dem ihr euer Gepäck bequem für ein paar Stunden abstellen könnt und jede Stunde in der Stadt bis zum Schluss genießen könnt.

Schaut euch auf  https://lockerbarcelona.com/  um und findet den Standort in der Innenstadt.

Wir haben uns dann jedoch auf den Weg zum Schiff gemacht und waren beeindruckt wie schnell die Abfertigung im Terminal klappte.
Quasi keine Wartezeit an den Check-in Schaltern und auch der Weg aufs Schiff ging ohne weitere Verzögerungen von statten.
Einzig die Hafensecurity war unfreundlich wie eh und je und trübt doch beim ein oder anderen die Lust auf den Urlaub schon, bevor er begonnen hat.

Anschließend erkunden wir im Video die ersten Ecken auf dem riesigen Schiff und genießen unser erstes Abendessen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.